Zum Hauptinhalt springen
09.09.2021

STIKO aktualisiert Empfehlung zu COVID-19-Impfung für Schwangere

Anlass

Allen vor COVID-19 ungeschützten Schwangeren und Stillenden empfiehlt die Ständige Impfkommission (STIKO) nun eine Impfung, bei Schwangeren ab dem zweiten Schwangerschaftsdrittel. Das Gremium hat in dieser Woche die Fachdiskussion zum Thema abschließen können und am 10.09.2021 eine entsprechende aktualisierte Empfehlung in das Stellungnahmeverfahren für Fachgesellschaften und Bundesländer herausgegeben. Aus dieser Pressemitteilung geht der neue Beschlussentwurf hervor.

Bisher empfiehlt die STIKO eine Impfung gegen COVID-19 nur Schwangeren mit Vorerkrankungen und Lebensumständen, die das Risiko einer Infektion oder schweren Erkrankung erhöhen, und das auch nur nach sorgfältiger Nutzen-Risiko-Abwägung und Aufklärung ab dem zweiten Schwangerschaftsdrittel [I]. Eine generelle Impfempfehlung spricht das Gremium bisher nicht aus. Anders haben das die Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG) zusammen mit weiteren Fachgesellschaften [II] und ähnliche Gremien in anderen Ländern, wie den USA [III] und dem Vereinigten Königreich [IV], bisher gehandhabt. Sie sprechen sich für eine Impfung von Schwangeren mit Impfstoffen gegen COVID-19 aus.

Aus diesem aktuellen Anlass hat das SMC ein Press Briefing organisiert, in dem STIKO-Mitglieder und ein weiterer Experte den neuen Beschlussentwurf erläutern und Fragen von Journalistinnen und Journalisten zum Thema beantworten.

Wie kam die aktualisierte Empfehlung zustande – welche Argumente wurden wie gegeneinander abgewogen? Welche Fragen mussten noch offenbleiben, wo gab es Unsicherheiten? Welches Risiko haben Schwangere im Falle einer COVID-19-Erkrankung? Wie gut wirken die zugelassenen COVID-19-Impfstoffe bei Schwangeren und wie sicher sind sie für Mutter und Kind?

Diese Fragen – und Ihre – beantworteten die Fachleute in einem 50-minütigen virtuellen Press Briefing.

Zu diesem Thema hat das Science Media Center auch das Fact Sheet „COVID-19-Impfungen in der Schwangerschaft“ erstellt. Es fasst die aktuellen Studienergebnisse zum Risiko von COVID-19 sowie zur vorliegenden Evidenz zu Impfungen gegen COVID-19 in der Schwangerschaft zusammen.

Fachleute im virtuellen Press Briefing

     

  • Prof. Dr. Christian Bogdan
    Direktor des Mikrobiologischen Instituts – Klinische Mikrobiologie, Immunologie und Hygiene, Universitätsklinikum Erlangen, und Mitglied der Ständigen Impfkommission

  •  

  • Dr. Marianne Röbl-Mathieu
    Niedergelassene Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe in München, Mitglied der Ständigen Impfkommission und dort Sprecherin der AG COVID-19-Impfung in der Schwangerschaft

  •  

  • Prof. Dr. Mario Rüdiger
    Leiter des Fachbereiches Neonatologie und Pädiatrische Intensivmedizin sowie Leiter des Projektes Feto-Neonataler-Pfad, Universitätsklinikum Carl Gustav Carus, Dresden, und Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Perinatale Medizin (DGPM)

  •  

Video-Mitschnitt & Transkript

 

Ein Transkript finden Sie hier.

Abschluss-Statements aus dem Press Briefing

Das SMC hat die Expertinnen und Experten am Ende des Press Briefings um kurze Abschlussstatements zu den wichtigsten Gründen für eine COVID-19-Impfung von Schwangeren gebeten. Diese möchten wir Ihnen nachfolgend als Statements zur Verfügung stellen.

Prof. Dr. Mario Rüdiger

Leiter des Fachbereiches Neonatologie und Pädiatrische Intensivmedizin sowie Leiter des Projektes Feto-Neonataler-Pfad, Universitätsklinikum Carl Gustav Carus, Dresden, und Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Perinatale Medizin (DGPM)

„Es sind drei Punkte. Das eine ist, dass die Schwangeren jetzt nicht mehr davon ausgeschlossen sind, von einer Impfung zu profitieren. Das zweite ist, dass sie auch davon profitieren können, weil sie im Vergleich zu gleich alten Frauen doch ein höheres Risiko haben, schwerer zu erkranken. Und der dritte Punkt ist: Sie können ihrem ungeborenen oder neugeborenen Kind einen Schutz bieten, sodass auch das Neugeborene nicht mehr gefährdet ist. Außerdem kommen sie aus dieser Unsicherheit heraus, die aktuell bestand.“

Dr. Marianne Röbl-Mathieu

Niedergelassene Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe in München, Mitglied der Ständigen Impfkommission und dort Sprecherin der AG COVID-19-Impfung in der Schwangerschaft

„Also ich finde, das hat der Herr Rüdiger schon perfekt zusammengefasst. Es geht mir wirklich darum, dass in Anbetracht eines erhöhten Risikos für einen schweren Verlauf, der allein schon durch die Schwangerschaft bedingt ist, auch Schwangere die Möglichkeit haben, sich schützen zu können, da auch sie einen niedrigschwelligen Zugang zur Impfung haben. Ja, ich denke, da ist nicht so viel hinzuzufügen.“

Prof. Dr. Christian Bogdan

Direktor des Mikrobiologischen Instituts – Klinische Mikrobiologie, Immunologie und Hygiene, Universitätsklinikum Erlangen, und Mitglied der Ständigen Impfkommission

„Natürlich die vorgenannten Gründe. Aber worauf ich auch nochmal wirklich deutlich hinweisen möchte, ist, dass wir in dieser Impfempfehlung, die wir jetzt eingehend diskutiert haben, schon auch einen sehr klaren Punkt machen, dass all diejenigen, die eine Schwangerschaft vielleicht ins Auge gefasst haben oder im gebärfähigen Alter sind, dass die sich – wenn immer möglich – vor der Schwangerschaft impfen lassen, um eben dann tatsächlich während der ganzen Schwangerschaftszeit diesen Schutz zu haben. Das heißt, die Impfung in der Schwangerschaft ist unter dem Aspekt des Schutzes der Mutter immer die zweitbeste Wahl.“

Literaturstellen, die vom SMC zitiert wurden

[I] Mitteilung der Ständigen Impfkommission beim Robert Koch-Institut (2021): STIKO-Empfehlung zur COVID-19-Impfung. Epid Bulletin; 33, 3. Stand: 18.08.2021.

[II] Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe et al. (2021): Empfehlung der COVID-19-Impfung für schwangere und stillende Frauen. Stand: Mai 2021.

[III] Centers for Disease Control and Prevention (CDC) (11.08.2021): COVID-19 Vaccines While Pregnant or Breastfeeding. CDC zu COVID-19 Impfungen von Schwangeren und Stillenden.

[IV] Public Health England (29.07.2021): Information COVID-19 vaccination: a guide for all women of childbearing age, pregnant or breastfeeding. Stand 29.07.2021.

Weitere Recherchequelle

Science Media Center (2020): SARS-CoV-2 in der Schwangerschaft – Übertragung aufs Kind und Effekte. Research in Context. Stand: 15.07.2020.