Zum Hauptinhalt springen
Jeder hat eine Meinung.
Wir liefern lieber Argumente.

Unsere Werte

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Science Media Center sind ständig auf der Suche nach verlässlichem Wissen als einem elementaren Rohstoff demokratischer Entscheidungsfindung. Wir alle teilen dieselben Werte.

     

  • Wir entscheiden redaktionell unabhängig und denken gemeinwohlorientiert.
  •  

  • Wir sind wach, neugierig und experimentierfreudig.
  •  

  • Wir handeln kooperativ, konstruktiv und suchen den respektvollen Dialog.
  •  

  • Wir arbeiten journalistisch sorgfältig und wollen aus unseren Fehlern lernen.
  •  

  • Wir leben eine Kultur der Offenheit, sind gesprächsbereit und tolerant gegenüber Andersdenkenden.
  •  

Wie wir arbeiten

Menschen treffen täglich Entscheidungen, individuell, aber auch kollektiv, und viele Entscheidungen im Alltag beruhen letztlich auf den Expertisen einer Vielzahl von Wissenschaften. Damit diese Expertisen in Form von verlässlichem Wissen der Wissenschaften in öffentlichen Diskursen wirksam werden können, um sachgerechte Urteile fällen zu können, arbeitet die Wissenschaftsredaktion im SMC ausgewogen auf der Grundlage gerechtfertigter Überzeugungen.

Was wir tun

Alle unsere Angebote stellen fundierte Argumente vor Meinungen. Wir wollen 

     

  • wissenschaftliche Erkenntnisse und deren Methodik nachvollziehbar machen,
  •  

  • wichtige Argumente von kundigen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern für den öffentlichen Diskurs bereitstellen,
  •  

  • möglichen Konsens ausloten, nicht Agitation betreiben,
  •  

  • Kritik an Desinformation üben und deren Strategien sichtbar machen.
  •  

Die Wissenschaftsredaktion im SMC sucht nach den jeweils relevanten wissenschaftlichen Expertinnen und Experten, die verlässliches Wissen einbringen wollen und können. Die Aufnahme von Expertinnen und Experten für die SMC-Datenbank erfolgt nach nachvollziehbaren Kriterien. Wissenschaftlerinnen und Experten, die mit dem SMC zusammenarbeiten, wissen, dass sie evidenzbasiert und fallbezogen argumentieren und dabei dem Prinzip der wohlwollenden Interpretation abweichender Positionen folgen sollen. Wir fragen alle Fachleute vor jeder Aussendung, auch wiederholt, nach möglichen Interessenkonflikten.

Im Falle von Unstimmigkeiten oder Unklarheiten über den Status einzelner Expertinnen und Experten oder deren fachlichen Urteilen berät uns ein interdisziplinär besetzter Fachbeirat.

Die in unseren Angeboten verwendeten Statements der wissenschaftlichen Expertinnen und Experten werden nicht zensiert oder verkürzt. Wir ermuntern unsere Fachleute zu Verständlichkeit, lassen aber Raum für notwendige Erläuterungen. 

Wissenschaftliches Wissen halten wir dann für verlässlich sicher, wenn es gerechtfertigten, wahren Überzeugungen entspringt. Es wird ständig hinterfragt, überprüft und erweitert. Im Sinne revidierbarer Einschätzungen ermöglicht dieses Wissen vernünftig nachvollziehbares, kommunizierbares und konsensfähiges Handeln, dessen Schritte und Folgen sich erweisen und bewahrheiten – bis zum Aufweis einer umfassenderen Sicht. 

Wir lieben Aufklärung!