Zum Hauptinhalt springen
Schnelle Statements
& Facts Sheets forever

Die SMC-Stilformen

Hier finden Sie eine Übersicht über die verschiedenen Arten von Angeboten, die das Science Media Center Germany erarbeitet.

Rapid Reaction 

Wenn etwas tagesaktuell Wichtiges passiert und Wissenschaft involviert ist, dann müssen Journalisten in kürzester Zeit reagieren. Unsere SMC-Redaktion organisiert zeitnah Einschätzungen und Zitate ausgewiesener Experten und stellt dieses Wissen als journalistischen Rohstoff zur Verfügung. Das Angebot „Rapid Reaction“ vermittelt Fakten und Argumente aus unterschiedlichen Blickwinkeln und ist Quelle verlässlicher Zitate. Dieses Produkt bildet somit die Basis für eine schnelle und zugleich fundierte Berichterstattung sowie für umfassendere eigene Recherchen.

Research in Context 

Wenn wissenschaftliche Forschungsergebnisse veröffentlicht werden, die für Schlagzeilen sorgen werden, dann brauchen Journalisten den Kontext, um angemessen über die Fachpublikation zu berichten. Unsere SMC-Redaktion holt von unabhängigen Experten, die nicht an jener Studie bzw. Publikation beteiligt waren, ein Statement ein. Die Expertisen ordnen die Forschungsergebnisse fachlich und methodisch ein; außerdem können sie ethische oder juristische Grenzen aufzeigen und die Bedeutung für die weitere Forschung oder die Gesellschaft erläutern. So wird die Forschungsarbeit in einen größeren Kontext gestellt. 

Das Angebot „Research in Context“ ist also eine Art „Pre Publication Peer Review“ von Experten; und Journalisten erhalten die wertvollen Kurzkommentare und Einschätzungen genau dann, wenn sie ihre Medienberichte erstellen. So können sie besser einordnen, welche Bedeutung eine neue wissenschaftliche Erkenntnis hat. 

Mitunter läuft all das unter Sperrfrist (siehe unten „Embargo“).

Fact Sheet 

Bei unübersichtlichen oder vielschichtigen Themen liefern Fact Sheets wertvolle Expertise: mit Hintergrundinformationen, Faktensammlungen und Spickzetteln. Zu Themen, die in den Medien noch wenig beachtet werden oder plötzlich in die Schlagzeilen geraten, gibt es außerdem prägnante Übersichten, Zusammenfassungen und Link-Listen. Die Informationen in den Fact Sheets gehen bei Großlage-Themen in die Tiefe, etwa bei Glyphosat und Social Bots im Wahlkampf, und geben bei umfassenden Themen relevantes Überblickswissen, etwa bei E-Zigaretten oder Genome Editing.

Press Briefing 

Zu ausgesuchten Themen veranstaltet das SMC Press Briefings, etwa bei einer wissenschaftlichen Sensation oder bei einer tagesaktuellen Situation mit wissenschaftlichem Bezug und politischer Relevanz. Veranstaltet vom SMC, mit Wissenschaftlern, für Journalisten. So bekommen Journalisten unabhängigen wie exklusiven Zugang zu Experten. Ein Press Briefing findet für gewöhnlich öffentlich statt, also als Pressekonferenz; es kann aber auch nicht-öffentlich in Form eines Hintergrundgesprächs ablaufen. Normalerweise ist das Press Briefing eine Präsenzveranstaltung; für gewöhnlich gibt es einen Livestream, sodass auch Journalisten, die nicht vor Ort sind, zuhören und Fragen stellen können.

Embargo 

Wir respektieren die Embargo-Regeln der Wissenschaftsgemeinschaft. 

Journalisten, die Informationen unter Sperrfrist vom SMC erhalten möchten, erklären schriftlich, die Embargo-Regeln des SMC zu beachten. 

Für gewöhnlich stellen Fachjournale registrierten Wissenschaftsjournalisten Fachpublikationen bereits vor der Veröffentlichung zur Verfügung, also unter Embargo. Die Zeit bis zur Veröffentlichung nutzt auch das SMC, um Statements von Experten einzuholen. Diese Expertisen werden dann mit derselben Sperrfrist wie für die dazugehörige Fachpublikation an entsprechend akkreditierte Journalisten verschickt.