Zum Hauptinhalt springen
Wir machen etwas zum Thema,
bevor es ein Thema wird

Wie wir arbeiten

Wenn sicheres Wissen und verlässliche Expertise zu knappen Ressourcen werden, ist das SMC ein wacher und vertrauenswürdiger Partner.

Unsere Wissenschaftsjournalisten sammeln proaktiv zu relevanten öffentlichen Angelegenheiten oder überraschenden wissenschaftlichen Erkenntnissen die Einschätzungen handverlesener Wissenschaftler und kompetenter Fachleute; deren Aussagen bereiten wir auf und liefern sie zeitnah an registrierte Journalisten. Das tun wir vor allem dann, wenn sie bei Journalisten auf erhöhtes Interesse stoßen.

Wir erweitern kontinuierlich unsere Experten-Datenbank. So können wir noch mehr Fachleute zu noch mehr Themen für unsere Angebote bereithalten – um Statements von Experten für Journalisten bereitzustellen, wenn Wissenschaft Schlagzeilen macht, und um Press Briefings zu veranstalten, die Journalisten den richtigen Kontext zu wissenschaftlichen Entwicklungen liefern.

Außerdem entwickeln wir Kompetenzen in neuartigen und relevanter werdenden Themenfeldern. Wir beobachten fortlaufend Nachrichtenkarrieren mit Bezug zur Wissenschaft. Und wir bereiten uns in vorab definierten Themenfeldern intensiv auf Ereignisse mit hohem Nachrichtenwert vor.

Die SMC-Redaktion arbeitet frei und unabhängig. Unsere Geldgeber  sind neben der Klaus Tschira Stiftung Institutionen aus den Bereichen Wissenschaft, Medien, Wirtschaft und Gesellschaft sowie Privatpersonen. Zuwendungen von Geldgebern, mit deren ethischen Grundsätzen wir nicht einverstanden sind, lehnen wir ab. Jede äußere Einflussnahme auf die Auswahl der Themen und Experten ist satzungsgemäß ausgeschlossen. 

Unsere Arbeit folgt den Prinzipien der journalistischen Unabhängigkeit, Sorgfalt und Interessenneutralität.

Unser Ziel: Journalisten in den Massenmedien verlässliches, sachgerechtes Wissen auf dem aktuellen Stand der Wissenschaft bereitzustellen. Damit wollen wir eine verantwortungsvolle und unabhängige Berichterstattung über wichtige Bereiche der Wissenschaften fördern.