Zum Hauptinhalt springen
07.04.2017

Warum braucht die Welt Wissenschaft? Zum March for Science Germany am 22.04.2017

Anlass

Am 22.04.2017 werden überall auf der Welt Menschen auf die Straße gehen – beim March for Science. Sie demonstrieren für den Wert von Wissenschaft und Forschung als eine Lebensgrundlage unserer offenen und demokratischen Gesellschaft. Auch in Deutschland wird es Märsche für die Wissenschaft geben; geplant sind sie in mehr als einem Dutzend Städte.

Das Science Media Center Germany unterstützt die Aktionen rund um den March for Science, denn es ist unser Anliegen, wenn Wissenschaft für Schlagzeilen sorgt, Expertise in den medialen Diskurs einzubringen und somit die Gesellschaft fundiert zu informieren. Wir wollten nun von den in unserer Datenbank registrierten Experten wissen:

Warum braucht die Welt Wissenschaft und Forschung?

Mehr als 60 Experten geben jeweils einen Satz als Antwort.

Statements

Stefan Alt

Öko-Institut e. V.

„Weil unabhängige Wissenschaftler den Menschen erklären können, was Wissenschaft, Wirtschaft und Politik eigentlich von ihnen wollen.“

Dr. Andreas W. Bett

Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme

„Ohne Wissenschaft und Forschung gäbe es keine Erkenntnisse und damit kein Fortschritt und keine Innovationen. “

Prof. Dr. Marco Bohnhoff

Helmholtz-Zentrum Potsdam – Deutsches GeoForschungsZentrum (GFZ)

„Die Welt braucht Wissenschaft und Forschung, um die Welt faktenbasiert und kompetent bewerten zu können.“

Prof. Dr. Barbara M. Bröker

Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald

„Wissenschaft ist demokratisch, denn im Ringen um zuverlässiges Wissen zählt allein der beste Gedanke – nicht von wem dieser stammt.“

Prof. Dr. Dirk Busch

Technische Universität München (TUM)

„Nur mit Forschung, die Wissen schafft, schaffen wir eine Zukunft für uns alle.“

Prof. Dr. Felix Creutzig

Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change gGmbH (MCC)

„Wissenschaftler/innen werden nicht nur gebraucht, um neue Erkenntnisse zu erlangen, sondern auch, um diese zusammenfassend zu konsolidieren – eine wichtige Voraussetzung, damit etwa die globalen Gemeingüter wie Klima und Landressourcen kooperativ und nachhaltig bewirtschaftet und bewahrt werden können.“

Ute Dauert

Umweltbundesamt (UBA)

„Wir brauchen Forschung, um neue Erkenntnisse zu gewinnen und offene Fragen beantworten zu können.“

Prof. Dr. Hans-Ulrich Demuth

Fraunhofer-Institut für Zelltherapie und Immunologie (IZI)

„Neugier war es, wissen zu wollen, was sich hinter den Bergen verbirgt; Neugier ist es zu verstehen, was sich im kleinsten Kleinen befindet; Neugier, ist die Suche nach einer Lösung, wie man schneller von A nach B kommt – Neugier ist die Triebkraft menschlichen Suchens nach Wissen um unser Dasein.“

Dr. Katharina Diehl

Universität Heidelberg

„Wissenschaft und Forschung sind wichtig, um Gesundheitsrisiken zu erkennen und dem Menschen dabei zu helfen, lange und gesund zu leben.“

Prof. Dr. Roland Dittmeyer

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

„Eine freie, selbstbestimmte Gesellschaft braucht Forschung, die frei ist von direkter politischer und wirtschaftlicher Einflussnahme, um neues Wissen und ein besseres Verständnis der Welt zum Nutzen Aller zu schaffen.“

Dr. Martin Elsner

Helmholtz Zentrum München – Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt

„Mit Wissenschaft finden wir Lösungen für ein besseres Morgen und nutzen die Gelegenheit, aus dem Gestern zu lernen.“

Prof. Dr. Boris Fehse

Universitätsklinikum Eppendorf (UKE)

„Die Welt braucht Wissenschaft und Forschung, weil Wissenschaft auf Fakten, Daten und Experimenten beruhendes Wissen schafft, welches uns hilft, Probleme der Vergangenheit und der Gegenwart zu verstehen – und sie dadurch zukünftig möglichst zu vermeiden oder zu meistern.“

Dr. Katja Frieler

Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK)

„Wissenschaft erzählt von der Wirklichkeit – und das ist einfach die spannendste Geschichte der Welt.“

Prof. Dr. Bodo Grimbacher

Universitätsklinikum Freiburg

„Weil das Immunsystem mehr braucht als Vitamin C.“

Prof. Dr. Helmut Haberl

Alpen-Adria Universität Klagenfurt

„Den menschgemachten Klimawandel auf ein erträgliches Maß zu begrenzen, ist eine der wichtigsten und dringendsten Herausforderungen für die Menschheit. Wissenschaft und Forschung stellen hierfür die entscheidenden Informationsgrundlagen bereit.“

Prof. Dr. Veit Hagenmeyer

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

„Ohne die Suche nach der Wahrheit von Wissenschaft und Forschung haben wir als Menschheit keine Zukunft, keine Vergangenheit – und damit keine Gegenwart.“

Dr. Robert Häsler

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

„Moderne Wissenschaft macht uns nicht unsterblich, kann uns aber helfen, länger gesund zu bleiben.“

Prof. Dr. Hans Hauner

Technische Universität München (TUM)

„Ehrliche Wissenschaft war immer und wird immer für den Fortschritt der menschlichen Zivilisation unverzichtbar sein.“

Dr. Klaus Hesch

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

„Wenn wir etwas nicht herausfinden, dann tun es andere – gegebenenfalls zu unserem Nachteil.“

Prof. Dr. Niklas Höhne

New Climate Institute

„Die Welt braucht Klimawissenschaft, da nicht das Leugnen und Wegducken hilft, sondern das aktive Forschen nach Lösungen.“

Prof. Dr. Thorsten Holz

Ruhr-Universität Bochum

„Wir als Menschheit stehen vor vielen ungelösten Problemen – Klimawandel, Zugang zu sauberem Wasser, Sicherheit und Vertrauen im Cyberspace und die Behandlung von unheilbaren Krankheiten sind nur ein paar Beispiele, die durch Forschung gelöst werden müssen.“

PD Dr. Christian Hoppe

Universitätsklinikum Bonn

„Das ernsthafte Bemühen, den Dingen auf den Grund zu gehen, erhebt den Menschen; und das wirkliche Verständnis der Zusammenhänge ist seine einzige Überlebenschance.“

Dr. Gabriele Hufschmidt

Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

„Zum Erfragen, Hinterfragen, Verstehen und Handeln.“

Prof. Dr. Claudia Kemfert

Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung (DIW)

„Demokratie braucht Wissenschaft; Debatte braucht Fakten, mit Wissen, worüber man streitet.“

Prof. Dr. Winfried Kern

Universitätsklinikum Freiburg

„Wissenschaft und Forschung sind die einzige Möglichkeit, sich sogenannten alternativen Fakten ethisch zu widersetzen“

Prof. Dr. Joachim Knebel

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

„Herausragende und weltweit vernetzte Wissenschaft und Forschung sind eine Grundvoraussetzung, um junge Menschen mithilfe eines forschungsorientierten Hochschulstudiums auf verantwortungsvolle Aufgaben in Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft vorzubereiten und diese jungen Menschen mit einer Innovationsfähigkeit auszustatten, die die Überführung von Erkenntnis in Anwendung ermöglicht und direkt zum gesellschaftlichen Nutzen, wirtschaftlichen Wohlstand und Erhalt der natürlichen Lebensgrundlagen von uns allen beiträgt.“

Prof. Dr. Andrea Koschinsky-Fritsche

Jacobs University Bremen

„Wir können unsere Erde nur zum Wohle aller nachhaltig nutzen und schützen, wenn wir sie verstehen – dafür brauchen wir Wissenschaft und Forschung.“

Dr. Dr. Dr. Jens Kuhn

National Institute of Allergy and Infectious Diseases (NIAID)

„Keine Forschung – kein Smartphone; keine Wissenschaft – kein Aspirin.“

PD Dr. Stefan Lange

Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG)

„Weil wahre Wissenschaft versucht, die Welt ohne Vorurteile zu erklären.“

Prof. Dr. Karsten Lemmer

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V. (DLR)

„Wissenschaft und ihre Ergebnisse bilden die Grundlage für das Funktionieren unserer Gesellschaft – heute und in der Zukunft. Als Teil unseres Alltags braucht Wissenschaft Freiheit, Offenheit und Demokratie. Das DLR begrüßt Initiativen wie die 'Märsche für die Wissenschaft', die für den Wert von Wissenschaft und Forschung als eine Lebensgrundlage unserer offenen und demokratischen Gesellschaft stehen.“

PD Dr. Eva Lermer

Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU)

„Wissen schafft Möglichkeiten, nimmt Ängste, gibt Orientierung – die Wissenschaft erforscht hierfür die Grundlagen, beweist die Zusammenhänge und liefert damit Sicherheit: Das ermöglicht Vertrauen.“

Micha Lesemann

Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen (RWTH)

„Technische Weiterentwicklungen wie das automatisierte Fahren brauchen eine fundierte gesellschaftliche Debatte, die nur auf Basis neutraler, wissenschaftlicher Fakten geführt werden kann.“

Prof. Dr. Anders Levermann

Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK)

„Die Verneinung von wissenschaftlichen Wahrheiten kann sich zu einer der größten Bedrohungen für die Demokratie entwickeln.“

Prof. Dr. Markus Lienkamp

Technische Universität München (TUM)

„Wer, wenn nicht die Wissenschaftler, sollten die Wahrheit herausfinden und aussprechen? Wem, wenn nicht den Wissenschaftlern, sollte man Glauben schenken?“

Dr. Gunnar Luderer

Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK)

„Wissenschaft hilft verstehen, welche Wirkungen unser Handeln heute auf die Welt von morgen hat – etwa beim Klima.“

Prof. Dr. Amade M'charek

University of Amsterdam

„Alle Dinge, denen wir heute im täglichen Leben entgegenkommen; der Überfluss an Nahrungsmitteln und Konsumgütern, unser langes Leben, frei von existentiellen Bedrohungen: Wir selbst sind das Ergebnis von Wissenschaft.

Prof. Dr. Christoph Meinel

Hasso-Plattner-Institut

„Wissenschaft und Forschung müssen der Wahrheit verpflichtet sein und gedeihen nur in Freiheit.“

Bernhard Mühr

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

„Wissenschaft und Forschung – Die Suche nach besseren Alternativen, damit dieselben Fehler nicht immer wieder gemacht werden (müssen).“

Dr. Marloes Penning de Vries

Max-Planck-Institut für Chemie

„Stellen wir uns eine Welt ohne Wissenschaft vor... Nein, ich kann es nicht.“

Dr. Marlies Pinnow

Ruhr-Universität Bochum

„Wissenschaft und Forschung ermöglicht global objektive Entscheidungen und hilft damit die Welt für alle Menschen jeden Tag ein wenig besser zu machen.“

Dr. Christoph Pistner

Öko-Institut e. V.

„Nur durch Wissenschaft und Forschung können wir die Ursachen für unsere Fehler in Vergangenheit und Gegenwart verstehen und diese in der Zukunft (manchmal) vermeiden.“

Dr. Gian-Kasper Plattner

Eidgenössische Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft (WSL)

„Wissenschaft schafft Wissen und liefert damit die Grundlage für informierte Entscheidungen – gestern, heute und morgen.“

Prof. Dr. Barbara Prainsack

King's College London

„Was manchmal vergessen wird, ist, dass selbst die Methoden und Technologien, die dazu benutzt werden, die Freiheit der Wissenschaft anzugreifen, durch letztere erst möglich gemacht wurden. Nur freie Wissenschaft kann es sich leisten, unparteiisch zu sein, – und genau deshalb brauchen wir sie.“

Wolfgang Raskob

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

„Wir benötigen Forschung und Wissenschaft, damit wir unseren Enkelkindern guten Gewissens sagen können, wir hätten alles versucht ihre Lebensumstände zu verbessern und lebenswert zu gestalten.“

Dr. Barbara Rath

Vienna Vaccine Safety Initiative (ViVI)

„Die Welt braucht Wissenschaft und Forschung, weil wir immer wieder von Neuem lernen müssen, unsere Überzeugungen in Frage zu stellen.“

Prof. Dr. Ortwin Renn

Institute of Advanced Sustainability Studies e. V. (IASS)

„In einer komplexen Welt kann nur besseres Wissen eine verlässliche Orientierung für effektive, effiziente und faire Problemlösungen vermitteln.“

Prof. Dr. Stefan Rensing

BIOSS Centre for Biological Signalling Studies

„Die Welt braucht Wissenschaft, damit Fakten statt Meinungen für Entscheidungen herangezogen werden können.“

Prof. Dr. Martin Riese

Forschungszentrum Jülich (FZJ)

„Gesicherte wissenschaftliche Erkenntnisse sind eine wesentliche Voraussetzung für einen verantwortungsvollen Umgang mit dem Klimawandel.“

Dr. Hedwig Roggendorf

Technische Universität München (TUM)

„Durch Wissenschaft und Forschung wurden und werden Krankheiten erfolgreich bekämpft und tragen somit zum Fortschritt der Menschheit bei.“

Prof. Matthias Ruth

Northeastern University

„Wissenschaft bereichert.“

Prof. Dr. Dirk-Uwe Sauer

Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen (RWTH)

„Wissenschaft entdeckt neue Energien, um zehn Milliarden Menschen und deren Enkeln ein würdiges Leben zu ermöglichen.“

Prof. Dr. Christoph Schäfers

Fraunhofer-Institut für Molekularbiologie und Angewandte Oekologie

„Die Welt braucht wissenschaftliche Forschung, um Informationen nach anerkannten Maßstäben zu erheben, damit das 'postfaktische Zeitalter' nicht Wirklichkeit wird.“

Dr. Matthieu-P. Schapranow

Hasso-Plattner-Institut

„Wissenschaft: Damit Zukunftsvisionen nicht nur Fiktion bleiben.“

Prof. Dr. Joachim Scharloth

Technische Universität Dresden

„Eine Gesellschaft braucht eine unabhängige Instanz, die ihre Gewissheiten erschüttert: Wissenschaft.“

Prof. em. Dr. Joachim Schiemann

Julius Kühn-Institut (JKI)

„Für mich ist Wissenschaft wichtig und wundervoll, weil ich im ständigen Austausch mit klugen und engagierten Menschen sein kann, weil ich immer wieder von der Komplexität und Genialität lebender Systeme begeistert bin, und weil aus der Beschäftigung mit Wissenschaft die Überzeugung wächst, dass mein Leben einen Sinn hat.“

Dr. Hans Schipper

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

„Wissenschaft und Forschung gehen die grundsätzlichen Fragen unserer Welt an und bereiten somit den Weg für Fortschritt in allen Lebensbereichen.“

Prof. Dr. Rita Schmutzler

Universitätsklinikum Köln

„Es gibt keinen einzigen Menschen, der nicht im Laufe seines Lebens von der medizinischen Forschung profitiert – sofern er eine Krankenversicherung hat.“

Prof. Dr. Rolf Schubert

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

„Der Mensch ist neugierig, er will die Welt erkennen, die Erkenntnisse nutzen und die Welt gestalten – auch wenn er dabei auch mal Fehler macht.“

Dr. Tim Schwartz

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH (DFKI)

„Die Welt braucht Wissenschaft und Forschung, weil Wissenschaft weder auf Dogmen noch auf Autorität beruht, sondern auf der ständigen Überprüfung der bisherigen, vor allem auch der eigenen, Annahmen über die Welt durch praktische Forschung.“

Dr. Thomas-Benjamin Seiler

Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen (RWTH)

„Wissenschaftliche Forschung erarbeitet die Fakten, die verhindern, dass Gutgläubigkeit oder Unwissenheit gegen die Interessen der Öffentlichkeit ausgenutzt werden können.“

Prof. Dr. Philipp Slusallek

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH (DFKI)

„Die Wissenschaft löst die Probleme, die wir ohne sie nicht hätten: weil wir alle immer noch hungrig, krank und unterdrückt in dunklen Löchern hausen und früh sterben würden, wie in den Zehntausenden von Jahren, bevor wir in der Aufklärung endlich angefangen haben, systematisch unser Wissen zu erweitern; leider wird das allzu oft vergessen oder gar aktiv ignoriert.“

Prof. Dr. Michael Sterner

Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg

„Die Welt funktioniert unter anderem nach den Naturgesetzen der Physik und der Logik der Mathematik; deshalb braucht es Wissenschaft und Forschung: um im postfaktischen Bauchgefühlszeitalter faktenbasiert zu diskutieren und die Gesellschaft zu gestalten.“

Dr. Alexander Stingl

Leuphana Universität Lüneburg

„Die Welt braucht Wissenschaft und Forschung in natur-, geistes- und kulturwissenschaftlicher Zusammenarbeit und im offenen Dialog mit allen Ebenen der Gesellschaft, damit wir wissen, wohin wir überhaupt alles gehen können, wohin wir gehen sollten und wohin besser nicht.“

Prof. Dr. Michael Strube

HITS – Heidelberger Institut für Theoretische Studien

„Die Freiheit der Wissenschaft ist im Grundgesetz verankert, und dafür gilt es einzustehen.“

Dr. Kirsten Thonicke

Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK)

„Wunder wie den Amazonaswald kann Wissenschaft erhalten helfen, weil es viel Forschermühe braucht, um seine Gesetze zu verstehen und seine Gefährdung zu begrenzen.“

Clemens Triebel

Energy Consultant

„Die Erde ist rund, kreist um die Sonne und wurde nicht in sieben Tagen erschaffen.“

Prof. Dr. Lothar H. Wieler

Robert Koch-Institut (RKI)

„Eine wissenschaftlich fundierte Basis ist für Maßnahmen des Gesundheitsschutzes unverzichtbar.“

Prof. Dr. Stefan Wiemann

Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ)

„Wissenschaft und Forschung sind die Grundlage für unsere gesündere Zukunft.“

Dr. Beate Wieseler

Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG)

„Weil wir mithilfe der Ergebnisse von Wissenschaft und Forschung bessere Entscheidungen treffen können, zum Beispiel bei der Behandlung kranker Menschen.“

Weitere Recherchequellen

 Mehr Informationen zum March for Science in Deutschland