Zum Hauptinhalt springen
02.12.2016

Fahrprüfung für den Autopiloten? Was automatisierte Autos können müssen – und wie Forscher ihre Sicherheit testen

Anlass

Autos fahren künftig automatisch. Geht es nach den Herstellern, sollen die ersten schon in drei bis fünf Jahren verkauft werden. Ihr Argument: Automatisierte Autos fahren viel sicherer als Menschen. Das Problem ist jedoch: Der Nachweis ist sehr schwer – statistisch müssten die Fahrzeuge dafür nach Ansicht von Experten unter Umständen sogar Milliarden Test-Kilometer zurücklegen. Eine Strecke, die vor Zulassung und Verkauf von Fahrzeugen kaum zu leisten ist. Dass dieses Problem keinesfalls theoretisch ist, zeigt der tödliche Tesla-Unfall in den USA. Forscher entwickeln und diskutieren daher neue Ansätze, mit denen die Technik und die Sicherheit automatischer Autos auch ohne Großversuche auf unseren Straßen nachgewiesen wird.

Experten auf dem Podium

  • Prof. Dr. Ortwin Renn,
    Wissenschaftlicher Direktor und Vorstand des Institute of Advanced Sustainability Studies (IASS), Potsdam
  • Prof. Dr. Dr. h. c. Raúl Rojas,
    Leiter des Dahlem Center for Intelligent Systems and Robotics, Freie Universität (FU) Berlin, Berlin
  • Prof. Dr. Philipp Slusallek,
    Wissenschaftlicher Direktor Agenten und Simulierte Realität, Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH (DFKI), Saarbrücken

Audio-Mitschnitt

Einen Mitschnitt der Veranstaltung können Sie hier aus der SMC-Dropbox herunterladen.

Bitte entschuldigen Sie, dass der Beginn fehlt: Beim ersten Press Briefing des SMC gab es leider technische Startschwierigkeiten.